Über Uns – Burg, Verein und Ensemble

Die Burg

Die unter Denkmalschutz stehende Wasserburg am Rand der weitläufigen Elbauen wurde im 12. Jahrhundert als Verwaltungssitz auf den Trümmern einer slawischen Siedlungsburg erbaut. Fürst Heinrich von Anhalt-Köthen ließ sie im 19. Jahrhundert von Grund auf restaurieren. Bis in die 80er Jahre wurde die Burg bewohnt. Im Jahr 2012 konnten Dächer und Fassaden renoviert werden, so dass Teile des Baus für Veranstaltungen genutzt werden können.
Eine umfangreiche Darstellung der Burghistorie findet sich unter:

http://www.ritterklause-rosslau.de/burg_rosslau.html

Der Verein

Der theaterBurg Roßlau e.V. wurde 2005 in Dessau-Roßlau von freischaffenden Schauspielern, Regisseuren und Kulturschaffenden gegründet. Sein Anliegen ist es, die freie Theaterkultur in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus zu fördern. Im Zentrum der Aktivität steht der jährliche BURGTHEATERSOMMER ROSSLAU. Professionelle Schauspielerinnen und Schauspieler erarbeiten dafür jeweils einmal im Jahr eine eigene Theaterproduktion auf Burg Rosslau.

Der BURGTHEATERSOMMER ROSSLAU hat sich zu einem wichtigen Kulturereignis in der Region entwickelt. Wir haben klein angefangen, mit sechs Aufführungen im Sommer und ca. 300 Besuchern und mittlerweile spielen wir an fast 20 Abenden und begeistern unsere Besucher zusätzlich mit Kindertheater, Matineen und Workshops für Kinder- und Jugendliche.

Finanziell ermöglicht wird der BURGTHEATERSOMMER u.a. durch die Kulturförderung des Landes Sachsen-Anhalt, Lotto Sachsen-Anhalt und der Stadt Dessau-Roßlau. Aber ohne die Unterstützung der Vereine vor Ort, wie zum Beispiel dem Förderverein Burg Roßlau e.V. und ohne die vielen einzelnen Menschen, die uns jedes Jahr mit Übernachtungsmöglichkeiten, Rat und guten Gedanken helfen, könnten wir diesen Sommer nie gestalten.

Das Ensemble

Wir sind ein Ensemble von Theaterschaffenden aus Berlin, die jeden Sommer gemeinsam mit lokalen Akteuren und Vereinen aus Roßlau den Burgtheatersommer gestalten. Nun stellt sich vielleicht die Frage: Warum ziehen ca. 15 Theatermenschen jeden Sommer für 6 Wochen nach Roßlau, wenn sie doch auch einfach in Berlin Theater machen könnten?

Ja, warum machen wir das? Weil wir manchmal vom kulturellen Überangebot in Berlin erschlagen werden und uns fragen: braucht es wirklich noch die 187ste Theaterveranstaltung in dieser Stadt? In Roßlau finden wir einen Ort vor, an dem das Publikum nicht übersättigt ist, hier fühlt es sich sinnvoll an, zu spielen und Geschichten zu erzählen. Wir erfinden nicht jedes Jahr das Theater neu, aber wir sind auch kein abgedroschener Komödiantenhaufen, der jedes Jahr wieder ein Schenkelklopferstück spielt. Wir wollen Geschichten erzählen und Menschen erfahrbar machen in ihren Irrungen und Wirrungen, ihrer Liebe und ihrem Hass. Für uns ist es wunderbar, jeden Sommer für einige Wochen raus aus der Großstadt zu kommen, die Menschen in Roßlau mit ihren Gedanken, Wünschen und Ängsten zu erleben und in dieser wunderbaren Burg Theater spielen zu können. Ja, die Burg, die uns jeden Sommer wieder neue Geschichten erzählt und unserem überwiegend jungen Ensemble mit ihrer majestätischen Ruhe Halt gibt in unserem vielleicht manchmal überbordendem Spieltrieb. Wir spielen – einen Sommer lang, jedes Jahr, mit viel Musik, Tanz und einer großen Liebe zu den meist klassischen Texten.

 

Aufrufe: 341